Notar & Mitarbeiter

Das Amt des Notars hat für mich nicht nur seine unerschütterlichen Grundlagen in der Unabhängigkeit, Neutralität und absoluten Verschwiegenheit, sondern es wird von mir mit hohem persönlichen Einsatz auch im Sinne eines modernen Dienstleisters ausgefüllt. Ich lege daher besonderen Wert darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihre Anliegen sorgfältig zu erörtern und eine für alle Beteiligten interessengerechte Lösung zu erarbeiten. Zudem habe ich mir auf meine Fahne geschrieben, mit dem weit verbreiteten Vorurteil aufzuräumen, dass der Notar nur vorliest. Es ist mir ein besonderes Anliegen, Sie mit dem guten Gefühl nach der Beurkundung zu entlassen, dass Sie verstanden haben, was Sie unterschreiben. Ich werde mich stets auch daran messen lassen, ob es mir gelungen ist, das oft schwer zugängliche „Juristendeutsch“ für Sie verständlich und anschaulich übersetzt zu haben.

Da ich vor meiner Zeit als Notarassessor bereits mehrere Jahre als juristischer Mitarbeiter in einem großen Aachener Notariat tätig war, verfüge ich über einen umfangreichen Erfahrungsschatz in allen Bereichen der notariellen Tätigkeit. Durch ständige Fortbildungen und den stetigen Austausch mit Kollegen, Steuerberatern und Rechtsanwälten gewährleiste ich das von Ihnen zu Recht erwartete hohe Maß an fachlicher Kompetenz.

In diesem Sinne habe ich mit großer Freude im Oktober 2010 die traditionsreiche Notarstelle in Heinsberg-Randerath übernommen und stehe Ihnen seitdem zusammen mit meinem Team in allen notariellen Fragen als verlässlicher Partner gerne zur Verfügung.

Vita

Ich wurde 1971 in Trier geboren und bin in der schönen Eifel in der Nähe von Prüm aufgewachsen. Nach dem Abitur 1990 am Regino-Gymnasium in Prüm und Ableistung meines Wehrdienstes habe ich 1991 das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Trier aufgenommen und 1997 mit dem 1. juristischen Staatsexamen abgeschlossen.

Im Anschluss war ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Handels- und Gesellschaftsrecht, Erb- und Familienrecht von Prof. Dr. Peter Marburger angestellt. Neben der wissenschaftlichen Arbeit am Lehrstuhl habe ich in dieser Zeit verschiedene Lehraufträge an der Universität Trier und für die Handwerkskammer Trier übernommen und meine Promotionsarbeit verfasst. Nach deren Fertigstellung habe ich im November 1999 meinen Referendardienst beim Amts- und Landgericht Trier und Koblenz sowie in der Rechtsanwaltskanzlei Walter Esser in Aachen absolviert. Bereits in dieser Zeit habe ich in der Wahlstation die ersten Erfahrungen im Notariat gesammelt und war während meiner Referendarzeit in einer großen Trierer Anwaltskanzlei mit dem Schwerpunkt im Handels- und Gesellschaftsrecht als freier Mitarbeiter tätig.

In der Zeit von Januar 2002 bis Mai 2006 war ich als juristischer Mitarbeiter im Notariat Dr. Hans-Dieter Vaasen (später Dr. Robert Schumacher) und Ralf Ersfeld in Aachen tätig und habe hier das „Handwerk“ des Notars von der Pike auf gelernt. Im Mai 2006 wurde ich zum Notarassessor bei der Rheinischen Notarkammer in Köln ernannt und habe dort bis zu meiner Ernennung als Notar die praktische Ausbildung als Notarassessor durch umfangreiche Vertretungen in verschiedensten Notariaten absolviert und von Oktober 2008 bis März 2009 das Notariat Thilo von Trotha in Aachen selbständig verwaltet. Während dieser Zeit war ich zudem als Berufsschullehrer am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Städteregion Aachen in der Ausbildung der Notarfachangestellten tätig. Seit 2010 bin ich Referent beim Deutschen Anwaltsinstitut und der Rheinischen Notarkammer im Bereich Grundstücksrecht und seit 2012 Autor im Beck´chen Formularbuch für Immobilienrecht.

Ich bin verheiratet und habe einen Sohn, geboren 2002 und eine Tochter, geboren 2005. Ehrenamtlich bin ich tätig als Mitglied des Kuratoriums der Alkuin-Stiftung Aachener Dom.